VIENNA.DOKU.DAY.2019 

DOKU VISION - BEST PRACTICE

Freitag, 18. Oktober 2019 | 10:00 Uhr – 18:00 Uhr
Haus der Wiener Wirtschaft | Straße der Wiener Wirtschaft 1, 1020 Wien

Jetzt anmelden per E-Mail unter vdd@dok.at

Der VIENNA.DOKU.DAY.2019 wird sich – nach den Schwerpunkten deutschsprachiges TV, arte und Online der ersten drei Ausgaben – verstärkt den inhaltlichen Herausforderungen des Genres stellen. Wir wollen das diesjährige Angebot an die Doku-Branche im Bereich Kino und TV rund um das Thema der Konzeption, Entwicklung und professionellen Vermittlung von dokumentarischen Ideen und Formaten fokussieren. Von der Vision zum Film: Doku Vision – Best Pratice.

Denn egal, ob deutschsprachige Redaktion oder internationale TV-Partner, ob Filmförderung, öffentlich-rechtliches Qualitätsfernsehen oder digitale Plattformen - zu Beginn ist bei allen die erste Hürde die schwierigste: Wie pitche, verkaufe, vermittle ich als ProduzentIn meinen Film, meinen Content erfolgreich? Wie gestalte ich den Prozess von einer Idee, einer Vision hin zu einem erfolgreich finanzierten Projekt? Wie führe und leite ich meine Autorinnen und Autoren zu einem überzeugenden Konzept, Treatment, Drehbuch? Wo kann ich mir professionelle Expertise und Unterstützung fürs Schreiben und Konzeptionieren holen? Was gilt es im Rahmen einer Präsentation zu beachten, was sind absolute No-Gos?

Diesen und daran anknüpfenden Fragestellungen wollen wir auch heuer wieder mit hochkarätig besetzten Panelseinem Pitching-Workshop und Case Studies im gewohnt freundschaftlichen Dialog dieser Fachtagung nachgehen. 

Wir freuen uns zum VIENNA.DOKU.DAY.2019 folgende Gäste begrüßen zu dürfen:

·       Esther van Messel (First Hand Films, Zürich)

·       Grit Lemke (Dramaturgin, Deutschland)

·       Sebastian Stobbe (Dramaturg, die drehbuchlotsen, Köln)

·       Gabriele Mathes (Dramaturgin, scriptLAB docu, Wien)

·       Michael Seeber (Dramaturg, Sources II)

·       Carl-Ludwig Rettinger (Lichtblick Film, Köln, Filmstiftung Zürich)

·       Elisabeth Scharang (Filmemacherin)

·       Lucia Haslauer (ZDF Kleines Fernsehspiel)

·       Tom Matzek (ORF)

·       Flora Roever (DOK.forum beim DOK.fest München)

·       Cornelia Hermann (Pitching) 

Anhand von „Best-Practice“ Beispielen werden wir uns die Projektentwicklungen ausgewählter Projekte anschauen, besonders im Hinblick auf die Reaktionen von Jurymitgliedern und TV-Redaktionen und die Rollen von AutorIn und ProduzentIn. 

Die Teilnahme ist kostenlos, aber eine Anmeldung unbedingt erforderlich!

ANMELDUNG unter: vdd@dok.at bis 15. Oktober 2019
(Achtung: begrenzte TeilnehmerInnenzahl)


Der VIENNA.DOKU.DAY ist eine Veranstaltung von dok.at und wird finanziell unterstützt durch Wirtschaftskammer Wien - Fachvertretung Film- und Musikwirtschaft, durch den Fernsehfonds Austria, die VAM sowie die Wirtschaftskammer Niederösterreich - Fachvertretung Film- und Musikwirtschaft